Wie mache ich meinen Verein sichtbar? Einführung in die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media

Vereine sind lebendige Organisationen, wie können wir ihre Aktivitäten sichtbarer machen? Wie erreichen wir unser Zielpublikum und können mehr Menschen für unsere Bemühungen begeistern? Eine der Antworten auf diese Fragen haben in den letzten Jahren die Social Media gegeben. Am Ende des Workshops werden die TeilnehmerInnen über theoretische und praktische Kenntnisse der grundlegenden Benutzung der wichtigsten Social Media - Kanälen verfügen, die es ihnen ermöglichen werden, ihren Vereinen mehr Sichtbarkeit zu verleihen.

Referentin: Ana-Rosa López, ist Kommunikationswissenschaftlerin und Trainerin in Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und multimediale Produktion

Freitag, 9. Dezember 2022, 15 bis 19 Uhr

Anmeldung:
Nzimbu Catherine Mpanu-Mpanu-Plato
Eine Welt-Regionalpromotorin
Eine Welt Zentrum Heidelberg
region@eine-welt-zentrum.de
Telefon 06221-6527552
Mob +49 1779196728

Bundesweite Demo gegen Rassismus und Diskriminierung*

Der senegalesische Jugendliche Mouhamed Lamine Dramé wurde am 8.8.2022 von der Dortmunder Polizei ermordet. Die Ermittlungen danach erfolgten nicht durch eine neutrale bzw. unabhängige Instanz, sondern polizeiintern. Kein Einzelfall: Daher der Aufruf zur bundesweiten Demonstration gegen Polizeigewalt und für eine lückenlose Aufklärung .

„Es gibt 1000 Mouhameds. Sie verdienen Gerechtigkeit.“

Ort: Dortmund (Katharinentreppen, Hauptbahnhof), Samstag, 19.11.2022, 13.30 Uhr.

https://justice4mouhamed.org/

online Lernsnack "Klimazeug*innen berichten" 10.11.2022, 16 - 17 Uhr.

Der Klimawandel ist in aller Munde. Auch wir in Deutschland erleben seine Auswirkungen. In diesem Lernsnack blicken die Teilnehmenden in andere Teile der Welt. Welche Veränderungen in der Natur gibt es? Und welche Veränderungen für die Lebensbedingungen der Menschen resultieren daraus? Welche Ursachen werden in unterschiedlichen Regionen der Welt benannt und welche Forderungen und Wünsche haben die Menschen weltweit?

In Kleingruppen erfahren die Teilnehmenden durch Berichte von Klimazeug*innen aus Ecuador, Vietnam und Thailand Antworten auf diese Fragen und diskutieren Zusammenhänge und Forderungen.

Methode und Berichte im PDF-Format stehen als Gratis-Download zur Verfügung oder können als Workshops mit der Unterstützung von Referent*innen von Bildung trifft Entwicklung durchgeführt werden.

Datum: 10.11.2022, 16 - 17 Uhr.

Format: Die Online-Veranstaltung wird per ZOOM durchgeführt.

Veranstalter: Bildung trifft Entwicklung (BtE) NRW

Anmeldungen: bitte bis zum 07.11.2022 per Mail an BTE-NRW@eine-welt-netz-nrw.de

Zielgruppe: Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe I und andere INteressrierte

Der Online-Workshop ist Teil der Fortbildungsreihe „Die 17 Nachhaltigkeitsziele - Lernsnacks für Lehrkräfte“ verschiedener Nichtregierungsorganisationen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit vom 03.-29.11.2022. Die wöchentlichen Veranstaltungen richten sich an Lehrkräfte aller Schulformen und Jahrgangsstufen und möchten Impulse geben, die 17 Nachhaltigkeitsziele in den Unterricht einzubinden.

Herzliche Einladung zum Workshop "Bildung als Commons" am 14.11. in Holzdorf (bei Weimar)

Einladung zum Workshop Bildung als Commons am 14.11.2022 in Holzdorf (bei Weimar)

Der ca. dreistündige Workshop geht der Frage nach, welche Potentiale in diesem Perspektivwechsel stecken: Betreiben Akteure aus dem Feld der Nachhaltigkeitsbildung Commoning und was könnte das bedeuten?
Nach einer kurzen Einführung in die Begriffe „Commons“ und „Commoning“ überlegen wir gemeinsam, welche Bezüge es zwischen der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) und der Idee der Commons gibt. Dabei wird auch der Bildungsbegriff kritisch reflektiert.
Was verstehen wir eigentlich unter Bildung und auf welche Bildungskonzepte stoßen wir in unserer Tätigkeit?
Aus der Commonsperspektive lassen sich praktische, rechtliche und gesellschaftliche Fragen im Hinblick auf die Bildungsarbeit und Wissensvermittlung bearbeiten. Idealerweise gelingt es uns, für die praktische Arbeit neue Blickwinkel und Ideen zu finden.
Der Workshop wird so gestaltet, dass die Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Expertisen einbringen können, sodass ein produktiver Austausch gelingt und wir am Ende ein bisschen klarer sehen, was BNE und Commons miteinander verbindet. Im Anschluss an den inhaltlichen Teil gibt es (nach dem Mittagessen) den Film "Homo communis" (https://www.homocommunis.de/) mit anschließender Diskussion bis ca. 16:00 Uhr.

Referentin: Cordula Bachmann, Kulturwissenschaftlerin und Mitglied des Commons-Institut

Veranstaltet von der Landesarbeitsgemeinschaft BNE Thüringen (https://www.lag-bne-thueringen.de/). Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wann: Montag, 14.11.2022 (ca. 9:00-16:00 Uhr)
Ort: Landgut Holzdorf (https://www.diakonie-wl.de/einrichtungen_angebo...) (Otto-Krebs-Weg 5, 99428 Holzdorf / Weimar
Anmeldung bis zum 4.11. unter: https://forms.office.com/r/RYiugRPGNp

Bei Fragen, Unklarheiten oder Unterstützungsbedarfen für eine Teilnahme melde dich gern bei der Eine Welt-Promotorin für Globales Lernen in Thüringen Maria Fronz unter 0151/41471221

Forum Nachhaltiges Bauen und Wohnen

Liebe Bündnispartner*innen,

am 17.11.2022 beginnt unser dreitägiges Forum zum Thema Nachhaltiges Bauen und Wohnen.

Über diesen Link werden Sie zum vollständigen Programm weitergeleitet: https://vhs-stuttgart.de/spezial/nachhaltigesba...

Weiterführende Informationen über die Veranstaltung können Sie hier abrufen: https://www.welthaus-stuttgart.de/aktivitaeten/...

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme am Forum!

DEval-Meinungsmonitor 2022 erschienen.

Hier direkt zum Dokument: https://www.deval.org/fileadmin/Redaktion/PDF/0...

In der dritten Phase des DEval-Meinungsmonitor Entwicklungspolitik steht das entwicklungspolitische Engagement der Bevölkerung im Fokus – insbesondere Spenden an entwicklungspolitische Organisationen und nachhaltiger Konsum.

Das entwicklungspolitische Engagement von Bürger:innen kann vielfältige Formen annehmen: informations- und kommunikationsbezogene Aktivitäten (z. B. Teilen von Informationen in sozialen Medien), organisationsbezogenes Engagement (z. B. Ehrenamt), politische Partizipation (z. B. Teilnahme an Demonstrationen), aber ebenso Spenden an entwicklungspolitische Organisationen und nachhaltigen Konsum.

Staatliche und zivilgesellschaftliche entwicklungspolitische Akteure haben ein Interesse, entwicklungspolitisches Engagement zu fördern. Dazu benötigen sie aber ein detailliertes Bild über entsprechende Aktivitäten und Auffassungen der Bevölkerung.

Der Meinungsmonitor Entwicklungspolitik 2022 geht vor diesem Hintergrund der Frage nach, welche Engagementformen die Bürger:innen nutzen, wie sich diese im Zeitverlauf verändern und mit welchen Merkmalen sie zusammenhängen (z. B. Alter und politische Orientierung). Schwerpunkte liegen auf einer detaillierten Analyse von Spenden an entwicklungspolitische Organisationen (z. B. Höhe, Häufigkeit) sowie einer vertieften Untersuchung des Verhaltens und der Einstellungen im Bereich des nachhaltigen Konsums aus einem entwicklungspolitischen Blickwinkel.

Ergänzt wird dies durch eine an den Meinungsmonitor Entwicklungspolitik 2018 anknüpfende deskriptive Analyse zentraler entwicklungspolitischer Einstellungsindikatoren. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Einstellungen zu Demokratie und Demokratieförderung im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit.

Online-Konferenz für Eine-Welt-Akteur*innen und Interessierte

Das Eine Welt Netz NRW lädt ein zur Online-Konferenz “Bits und Bäume NRW” am 07. Dezember 2022: Eine-Welt-Akteur*innen bekommen hier die Chance, sich in dieser interaktiven Tagesveranstaltung mit den Zusammenhängen von globaler Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu beschäftigen. Die Konferenz richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte und ist kostenfrei.

Digitalisierung nachhaltig und global gerecht zu gestalten, gehört zu den entscheidenden existenziellen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und ist für die Erreichung der Sustainable Development Goals unbedingt notwendig.  

Aktuell jedoch prägen vor allem nach Gewinn und Marktmacht strebende multinationale Tech-Konzerne den digitalen Raum. Dies hat verheerende Wechselwirkungen auf die analoge Welt. Das ungehinderte Wachstum der Technologisierung fördert die Zerstörung der ökologischen Lebensgrundlagen auf diesem Planeten und zementiert postkoloniale Machtstrukturen durch Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten, diskriminierende Software und Datenklau. 

Diese digital stattfindende Konferenz läuft unter dem Titel "Online-Konferenz für Eine-Welt-Akteur*innen und Interessierte: Bits und Bäume NRW", denn für eine global gerechte Digitalisierung ist es unabdingbar, das wertvolle Wissen, die Erfahrung, die Netzwerke und das Engagement von Eine-Welt- und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen einzubinden. Sie lädt somit insbesondere dazu ein, ein besseres Verständnis und Wissen über den digitalen Raum zu erlangen und dabei für sich passende Gestaltungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Die Themen in der Übersicht: 

  • Empört euch! Eine Welt und Digitalisierung // Sascha Ivan und Svenja Bloom, Eine Welt Netz NRW 
  • Das Internet für alle // Ngoc Gabriel, Metamine 
  • Koloniale (Daten-) Kontinuitäten // Sven Hilbig, Brot für die Welt 
  • Vernetzung und Collaboration im digitalen Raum // Tim Strähnz, Eine Welt Netz Thüringen 
  • Content Moderation // Sana Ahmed, Weizenbaum Institut 
  • Open Knowledge // Renata Avilá, Open Knowledge Foundation 

Unterstützt wird die Konferenz durch einen aus “Bits” und “Bäumen” bestehenden Berater*innenkreis: https://nrw.bits-und-baeume.org/bits-baeume 
 
Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und Verbreitung der Veranstaltung!


Titel: Bits und Bäume NRW 
Untertitel: Online-Konferenz für Eine-Welt-Akteur*innen und Interessierte 
Digitaler Ort: nrw.bits-und-baeume.org 
Datum & Zeit: 07. Dezember 2022, 10-15 Uhr 
Alle weiteren Infos auf: http://nrw.bits-und-baeume.org/
Hashtag: #bbnrw22 
Medienmaterial: https://cloud.collaboratorum.agl-einewelt.de/s/... 
Ansprechpartner*innen: 
Svenja Bloom / T: 0251 - 284669-27 / M: svenja.bloom@eine-welt-netz-nrw.de  
Sascha Ivan / T: 0251 - 284669-06 / M: sascha.ivan@eine-welt-netz-nrw.de

Einladung zum Workshop Bildung als Commons am 14.11.2022 in Holzdorf (bei Weimar)

Der ca. dreistündige Workshop geht der Frage nach, welche Potentiale in diesem Perspektivwechsel stecken: Betreiben Akteure aus dem Feld der Nachhaltigkeitsbildung Commoning und was könnte das bedeuten?
Nach einer kurzen Einführung in die Begriffe „Commons“ und „Commoning“ überlegen wir gemeinsam, welche Bezüge es zwischen der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) und der Idee der Commons gibt. Dabei wird auch der Bildungsbegriff kritisch reflektiert.
Was verstehen wir eigentlich unter Bildung und auf welche Bildungskonzepte stoßen wir in unserer Tätigkeit?
Aus der Commonsperspektive lassen sich praktische, rechtliche und gesellschaftliche Fragen im Hinblick auf die Bildungsarbeit und Wissensvermittlung bearbeiten. Idealerweise gelingt es uns, für die praktische Arbeit neue Blickwinkel und Ideen zu finden.
Der Workshop wird so gestaltet, dass die Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Expertisen einbringen können, sodass ein produktiver Austausch gelingt und wir am Ende ein bisschen klarer sehen, was BNE und Commons miteinander verbindet. Im Anschluss an den inhaltlichen Teil gibt es (nach dem Mittagessen) den Film "Homo communis" (https://www.homocommunis.de/) mit anschließender Diskussion bis ca. 16:00 Uhr.

Referentin: Cordula Bachmann, Kulturwissenschaftlerin und Mitglied des Commons-Institut

Veranstaltet von der Landesarbeitsgemeinschaft BNE Thüringen (https://www.lag-bne-thueringen.de/). Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wann: Montag, 14.11.2022 (ca. 9:00-16:00 Uhr)
Ort: Landgut Holzdorf (https://www.diakonie-wl.de/einrichtungen_angebo...) (Otto-Krebs-Weg 5, 99428 Holzdorf / Weimar
Anmeldung bis zum 4.11. unter: https://forms.office.com/r/RYiugRPGNp

Die Veranstaltung findet ihr auch im Kalender!

Neuauflage aufgrund hoher Nachfrage

**Liebe Eine Welt- Engagierte,
aufgrund er hohen Nachfrage und der positiven Rückmeldungen wiederholen wir die Workshopreihe "Nachhaltig engagieren - Jetzt auch im digitalen Raum". Ihr erhaltet wertvolles Hintergrundwissen zu den Wechselwirkungen von analogem und digitalem Raum und bekommt darüber hinaus aufgezeigt, wie ihr euch wirksam und zugleich nachhaltig digitalisieren könnt. Absolut empfehlenswert für euer und gemeinsames digitales Engagement.

Tipp: Meldet Euch gerne zeitnah an, da die Teilnehmer*innenanzahl begrenzt ist.
https://collaboratorum.agl-einewelt.de/group/fo...

Zur Website: https://eine-welt-netz-nrw.de/service/digitalis...

+++ Anmeldungen per Mail bis 02.11.22 an: sascha.ivan@eine-welt-netz-nrw.de +++

Ich freue mich auf unser gemeinsames Engagment.

Ansprechpartner:
Sascha Ivan

Tel: 0251-284669-06
Mail: sascha.ivan@eine-welt-netz-nrw.de

Wartungsarbeiten am 11.10.2022 von 6:00 - 7:30

Liebe Nutzer:innen,

aufgrund von Wartungsarbeiten am Dienstag, dem 11.10.2022, zwischen 06:00 - 07:30 Uhr MESZ wird das Collaboratorum und und seine Dienste teilweise nicht erreichbar sein.
Wir bitten um Euer Verständnis.